Stand: Do. 14.12.2017

Herzlich Willkommen
auf der Internetseite der Realschule Leimbach Wuppertal

Aktuelle Termine

Projekte

Unsere Kooperationspartner

 
 
 

junior uni

knipex

 

 

 

24.12.

Heilig Abend

 

neues Kollegiumsfoto

.Alle Termine der Schule mehr (der Pkt. wird noch aktualisiert)
.Ferientermine: www.schulferien mehr

  wsw

Infos an den Administrator der Seite:
Emailhallo@rsleimbach.de

Für eine gute Sache:
Euer Spendenlauf im Okt. 2015 floß in dieses Projekt mit ein:
Sikhandza Bantfu Grundschule mehr

16.03.2017

Jetzt sind die Spielgeräte installiert mehr



Lehrer und Schüler der RSL bekommen hier Prozente auf Künstlerbedarf - und eine gute Beratung!


Dez.12.2017

Klick zum Vergrößern
Max, Klasse 5c, freut sich über ein Autogramm von Oliver Pautsch, bekannter Autor von kinder- und Jugendbüchern. Herr Pautsch hatte zuvor beim gemütlichen Leseabend der RS Leimbach aus seinen Büchern vorgelesen. Kinder der Klassen 5 und Viertklässler der umliegenden Grundschulen konnten mit Herrn Pautsch auch über die Vorzüge seiner und ihrer Superhelden diskutieren.


Dez.12.2017 Pina Bausch Projekt ...

mehr ... mit der Frau Pütz und ... der 6b


Montag 4.12.2017 6b im HiFly Hilden

mehr


Am Donnerstag, dem 30.11.17,

war das Azubi-Orgateam unseres Kooperationspartners KNIPEX in der 10b zu Besuch.
Mariama Keita (2. von links) wurde als erfolgreiche Kickerturniersiegerin (Team TC) mit einem Pokal geehrt. Ihr Mitstreiter und Mitsieger, Omar Sall aus der Klasse 10c, war leider nicht anwesend. Keziban Bozkurt (3. von links) nahm gemeinsam mit Mariama und stellvertretend für Omar die Ehrung in Empfang, da dieser für sie im Turnier eingesprungen war.
Wir gratulieren Mariama und Omar zum Pokal! Eine tolle Leistung!


15.Okt. 2017 SoKo-Urkunden

mehr Auch in diesem Jahr wurden wieder ca. 40 Schüler*innen mit den "SoKo-Urkunden" für 60 Stunden freiwillige soziale Arbeit außerhalb des Unterrichts ausgezeichnet, fast die Hälfte von ihnen erhielt die besondere goldene Urkunde für mehr als 70 geleistete Stunden. Der Einsatz erfolgte im letzten Schuljahr in Abstimmung mit den Einrichtungen. Dabei war es egal, ob man im Kindergarten, im offenen Ganztag der RS Leimbach oder im Altenheim geholfen hat.


Ergänzung zum September 2017 „Tag des Judo“ in der Städt. Realschule Leimbach ...
Es gibt einen Link auf die Startseite des Deutschen Judobundes mehr mit unseren Schülern!


19.11.2017 Suchtprävention an der RS Leimbach

Alkohol und Zigaretten kann man fast überall kaufen. Aber warum greifen Jugendliche und Erwachsene eigentlich zu Zigarette und Flasche? Was bedeutet eigentlich Sucht? Wie wird man süchtig und was passiert da eigentlich im Körper? Und ganz wichtig: Wie schütze ich mich vor Süchten und wie lerne ich stark genug zu sein, um NEIN zu legalen und illegalen Suchtmitteln zu sagen? Antworten darauf bekamen Schülerinnen und Schüler mehrerer Jahrgangsstufen der RSL bei einem Besuch des Lernparcours zur Suchtprävention im Elberfelder Cinemaxx. Neben dem Rahmenprogramm gab es zur Entspannung auch noch einen Film. Vielen Dank an unsere Sozialarbeiterin Frau Hilgenstock für die Organisation. Auf den Bildern sind Kinder der 6c zu sehen...natürlich ohne Drogen ;-)mehr


Do.09.11. Fußball Stadtmeisterschaft C-Jugend

Was für spannende Spiele! Ein toller Tag. Es hat zwar ganz, ganz knapp nicht für den Sieg gereicht - aber was haben wir für gute Spieler bei uns an der Schule!
Ergebnisse:
3:1 gegen Gy Vohwinkel
0:3 gegen Gy Sedanstr (ein Patzer!)
15:0 gegen TS Dönberg (kein Druckfehler)
Gute Besserung an Ramsi und Danny! Hoffentlich nichts Ernstes! _ Leider hat es Danny voll erwischt. Von hier aus ersteinmal : Alles Gute!


Oktober 2017
oGata
offene Ganztagsbetreuung

Unser Team der Nachmittagsbetreuung hat sich verändert.
Die pädagogische Leitung hat Frau Hildegard Hilbert übernommen und ihre Mitarbeiter sind Frau Nicole Ortiz und Herr Hassan Alashak...mehr


15.Okt. 2017 Städt. Realschule Leimbach besucht das Volleyball-Bundesliga-Eröffnungsspiel der Bergischen Volleys in Solingen

mehrAm Sonntag besuchten interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 zusammen mit Herrn Grigo das Spiel der 1. Bundesliga Männer Bergische Volleys vs. SVG Lüneburg. Volleyball steht zur Zeit im Mittelpunkt des Sportunterrichtes, so dass alle die Gelegenheit hatten, Volleyball – und vor allem taktische Spielzüge – auf höchstem Niveau zu erleben. So wurden auf der Tribüne nicht nur die Spieler der Bergischen Volleys lautstark angefeuert, sondern es wurde auch intensiv gefachsimpelt und diskutiert. Trotz der Niederlage der Heimmannschaft fuhren alle Schülerinnen und Schüler hochmotiviert Richtung Wuppertal zurück. Dabei wurde nur eine Frage mehrfach gestellt: „Können wir in der nächsten Sportsstunde ebenfalls das große Spielfeld aufbauen und verschiedene Angriffsvarianten ausprobieren?“. Ziel erreicht!!! Nur schade, dass nicht alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 kommen konnten…P.G.


September 2017 ACHTUNG 10er!

Metall- und Elektroberufe für Mädchen und Jungen: Mach dich schlau im INFO-TRUCK!
Der Metall- und Elektrobereich bietet eine Vielzahl an spannenden und interessanten Ausbildungsberufen mit Weiterbildungschancen, insbesondere für Realschüler/innen. Aber welche sind das? Wo kann ich mich informieren? Kann man die Berufe mal ausprobieren? Ja! Unsere Klassen 10 besuchen den INFO-TRUCK für ME Berufe, wo all das möglich ist. Informieren, ausprobieren, Kontakte zu Unternehmen knüpfen. Zur Vorbereitung auf den TRUCK und sieben der vielen ME Berufsbilder lohnt ein Blick auf die folgenden Videos:mehr


September 2017 „Tag des Judo“ in der Städt. Realschule Leimbach ... Link auf: Startseite des Deutschen Judobundes mehr

mehr Auch in diesem Jahr findet wieder bundesweit das vom Deutschen Judobund (DJB) initiierte Projekt "Tag des Judo" statt – und die Städt. Realschule Leimbach ist bereits im vierten Jahr wieder dabei.
Am Donnerstag, den 21. September 2017 fanden sich daher ca. 80 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 5 in der Bromberger Halle ein. Hier erwartete sie, neben ihrem Sportlehrer, die erfahrene Bundesligakämpferin Merle Grigo sowie die ehemalige Vizedeutsche Meisterin U18 Pauline Sommerer, die unseren Schülerinnen und Schülern in drei Doppelstunden diese faszinierende asiatische Kampfsportart spielerisch näher brachten.
Die Sportstunde begann jeweils mit einer Einführung in die Geschichte und Philosophie dieser Zweikampfsportart, die wörtlich aus dem Japanischen übersetzt „der sanfte Weg“ – ju steht für Sanftheit/Nachgeben und do für Weg – bedeutet. „Den Partner nicht zu verletzen, ihm zu vertrauen und für ihn Sorge zu tragen ergibt sich aus den Prinzipien der Sportart und erzieht zu Höflichkeit, Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit anderen gegenüber“, betonte die Trainerin. Danach wurden verschiedene Wurftechniken demonstriert und Wertungen erklärt. Jetzt aber durften die Schülerinnen und Schüler ran….Aufwärmen stand auf dem Programm. Der vorläufigen Höhepunkt war sicherlich das Spiel „Schildkröten umdrehen“, das gleichzeitig als Einstieg in die anschließenden Bodentechniken (Ne-waza) diente „Mehr davon“, war einhellig in der Halle zu hören, woraufhin Merle und Pauline die große Weichbodenmatte aufbauten. „Sumoturnier“ hieß die Übung, die nun folgte. Zwei etwa gleich schwere Partner versuchten, sich aus der Mattenfläche herauszuschieben. Und siehe da: manches Mädchen stellte die Jungen vor eine große Herausforderung oder gewann sogar das Duell. Die Stimmung in der Halle war dementsprechend super und die Schülerinnen und Schüler rundherum begeistert.
Merle und Pauline nahmen sich in den Pausen auch die Zeit, zahlreiche Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten und Fotos zu schießen. Herr Grigo, koordinierender Sportlehrer, betonte am Ende des Tages noch einmal, dass „Judo“ zwischenzeitlich zum festen Bestandteil des Sportunterrichtes an der Städt. Realschule Leimbach geworden ist, die Schule letztlich aber nur verschiedene Sportarten vorstellen und erste Grundlagen einüben kann. Wirklich trainieren lassen sich diese am besten in einem entsprechenden Sportverein.


Mo.11.09. - Fr.15.09.17

Vorbei! Die Bilder einer seeehr stürmischen Klassenfahrt kommen.

mehr TS ... mehr To ...mehr Ro ...mehrLe!


Di. 11.07. 17 Buch zu Besuch an der RSL

Besuch ist immer gut. Insbesondere wenn er etwas mitbringt. Frau Jacken von der Initiative Buch zu Besuch stattete unseren Klassen 5 vor den Sommerferien einen Besuch ab und hatte Einiges im Gepäck. Zwei komplette Klassensätze mit Sachbüchern, Romanen und Comics. Außerdem stellte Sie den Kindern viele Bücher vor und beantwortete geduldig eine Vielzahl an Fragen. Jetzt haben die Kinder eine eigene Klassenbücherei, in der man Bücher ausleihen kann - natürlich von den Schülerinnen und Schülern selbst organisiert. Davon wurde vor den Sommerferien auch schon fleißig Gebrauch gemacht. Es gibt keinen besseren Weg, um Leseförderung und Spaß zu verbinden. Gesponsort und ermöglicht wurde das Projekt von der Wuppertaler Jackstädt-Stiftung. Die heutigen Klassen 6b und 6c und Herr Dr. Buchenauer bedanken sich bei Frau Jacken, der Jackstädt-Stiftung und Frau Schürhoff für die Organisation. mehrBilder

http://www.jackstaedt-stiftung.de/
http://www.buch-zu-besuch.de/


Di. 11.07. 17 Begrüßung der neuen 5t-Klässler

mehr


Fr. 07.07. 17 Klettern in Velbert Langenberg

mehr


Mi. 04.07. 17 Verabschiedung der 10er

Erste Bildermehrund eine kleine Auswahl

 


29.06. Sportfest der Klassen 5 und 6 in der Bromberger Halle mehr


2017_07_Eine Exkursion in die deutsches NS-Vergangenheit

mehr Am Mittwoch dem 14.07.17 unternahm die 10B mit Herrn Clemens, einen Ausflug in die Steinwache Dortmund, eine Mahn- und Gedenkstätte. Dieses ehemalige Polizeigefängnis wurde nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten von 1933-1945 zu einer berüchtigten Folterstätte umfunktioniert.
Nur wenige Meter vom Dortmunder Hauptbahnhof entfernt erhielten wir bereits erste Eindrücke des unförmig aussehenden Gebäudes. Vor dem Museumseingang angekommen, bekamen wir den Aufgabezettel, der Fragen zur Steinwache umfasste, die wir zuvor im Unterricht erarbeitet hatten.
Nach einer kurzen Wartezeit betraten wir das Gebäude, schlossen unsere Rucksäcke in einen dafür vorgesehenen Raum ein und bekamen eine Stunde Zeit den Ort selbständig zu erkunden. Währenddessen erhielt ich ein sehr ausführliches Bild über die Steinwache , welches durch unzählige Ausstellungsstücke und niedergeschriebener Geschichten Gefangener und Opfer vervollständigt wurde und man persönlich ein Gefühl der Involviertheit und Tragik der Folgen des damalig herrschenden Naziregimes bekam.
Nachdem wir das Gebäude verlassen und ein Klassenfoto gemacht hatten, traten wir die Heimreise an und machten einen Zwischenstopp in Hagen.
Dort wuchs der jüdische Schriftsteller und Holocaust Überlebende Carlo Ross auf. Dieser berichtet in seinem autobiografischen Roman "... aber Steine reden nicht" von seinen Erfahrungen und den Lebensbedingungen während des Holocaust in Hagen.
Mit diesem Vorwissen besichtigten wir in Hagen wichtige Schauplätze aus der Kindheit von Carlo Ross. So begutachteten wir unter anderem ein Krankenhaus, welches Ross im Geheimen behandelte und beschritten seinen alltäglichen Schulweg. Zwischendurch hielt Herr Clemens an wesentlichen Gebäuden und Straßen und zeigte Fotos aus der Zeit von Carlo Ross.
Auf dem Heimweg waren viele von uns noch mit der Verarbeitung der Eindrücke beschäftigt.
Timo Heuberg


2017_06_Basketballturnier der 10er

Bilder von den Spielen und der Siegerehrung
Sieger:
Jungen 10c
Mädchen 10a mehr


Nachtrag
2017_02_Ogau Bildermehr


Mai 2017 Unsere Klassen 9 im Bewerbertraining mit der BARMER Versicherung

Was muss ich bei einem Bewerbungsgespräch beachten? Was wird von mir erwartet? Wie kann ich mit der Aufregung umgehen? Das Bewerbungsgespräch entscheidet trotz guter Noten oft darüber, ob ich meine gewünschte Stelle bekomme oder nicht. Hier entscheidet sich, ob die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich dich als zukünftige Kollegin oder zukünftigen Kollegen vorstellen können. Wie man sich dabei von seiner Schokoladenseite zeigt und professionell auftritt, erklärte Herr Dach als Fachmann für Bewerbungsfragen von der BARMER Versicherung am 11. und 12. Mai den motivierten Schülerinnen und Schülern der Klassen 9. Von der Begrüßung über die Selbstpräsentation bis hin zum Verhalten im Assessment – Center gab Herr Dach einen Einblick in die Perspektive der Personalabteilung und nannte einige Tipps und Tricks, wie man auch aus einer Menge von BewerberInnen positiv herausstechen kann.mehr
Und nicht vergessen: das Sakko bleibt an, bis der Vorgesetzte seines auszieht – auch bei 35 Grad! :-)


Mai 2017 Politikkurs:Interview

Wir haben innerhalb des Politikunterrichts alle größeren Parteien inklusive ihrer Wahlprogramme in Form von Referaten betrachtet. Dazu gehören zum Beispiel die SPD, Bündnis 90/Die Grünen, AfD, die Linke und mehr.
Unsere Gruppe hat sich dazu entschieden die CDU vorzustellen. Dies haben wir mithilfe eines Interviews mit dem Bezirksvertreter und Fraktionsvorsitzenden Burkhard Rücker, welcher der CDU angehört und für den Bezirk Oberbarmen zuständig ist, bewerkstelligen können. Das angesprochene Video können Sie sich auf der Seite der RS Leimbach frei anschauen.
Es ist anzumerken, dass die Realschule Leimbach sich trotz des speziell zur CDU angefertigten Videomaterials zu keiner bestimmten Partei bekennt.
mehr

.

.


2017_10B_Berlin

mehr ... noch mehr und 30.05.2017 : 10C mehr


April 2017 Basketball-AG mit dem Trainer Eli Saou

Der Trainer musste uns aus beruflichen Gründen leider verlassen und wir danken
ihm für die 7 Jahre guter Zusammenarbeit.

Ein Nachfolger zeigt bereits Interesse die Basketball-AG an der RSL weiterzuführen.

 


März 2017 Profilklasse Sport hat Besuch von Hockey-Trainern

mehrZu Beginn der zweiten Schulhalbjahr unserer Profilklasse Sport, der Klasse 5b, steht u.a. das Torschussspiel Hockey im Mittelpunkt des Sportunterrichts.

Warum ist Hockey die richtige Sportart für unsere Schülerinnen und Schüler?
• Hockey ist ein Mannschaftssport und die Teamfähigkeit steht im Vordergrund.
• Hockey ist ein faires Spiel! Im Vergleich zu anderen Ballsportarten wird beim Hockey weniger aggressiv gespielt.
• Hockey ist die erfolgreichste deutsche Mannschaftssportart!

Um die Schülerinnen und Schüler für diese interessante Sportart zu begeistern, entschieden sich die Klassenlehrerin Frau Pütz und Herr Grigo, der zunächst einige Grundlagen im Umgang mit dem Schläger und Ball vermittelte, einige Vereinsspieler anzusprechen. Tatsächlich stellten sich Benedikta Kral, Lara Sprenger und Jana S. aus der 10b, die gleichzeitig auch für den HC Gold-Weiss Wuppertal 1920 e.V. in der Mannschaft spielen, sofort zur Verfügung. In zwei Sportstunden brachten sie ihre komplette Ausrüstung mit und erklärten ausführlich deren Funktionsweise und wie diese Ausrüstungsteile getragen werden. Außerdem demonstrierten die drei das Torwartverhalten in ausgewählten Spielsituationen. Zwischendurch wurde immer wieder Bezug auf die Hockey-Regeln genommen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert und „…lernten immer mehr und besser zu spielen“ (Laura).

Am 22. März konnten wir zudem unseren ehemaligen Schüler Alexander Fischer, der viele Jahre aktiv u.a. für die Herrenmannschaft des HC Gold-Weiss Wuppertal 1920 e.V. gespielt hat, gewinnen, unseren Schülerinnen und Schülern einige technische Feinheiten zu vermitteln. Jetzt dürften alle gut auf die abschließende Leistungsüberprüfung vorbereitet sein…und falls es uns gelungen sein sollte, eine der Schülerinnen oder einen der Schüler für diese Sportart wirklich zu „begeistern“, so steht der Weg in einen Hockeyverein natürlich offen. Hier lässt sich das Erlernte am besten anwenden und vertiefen. Wo? Natürlich z.B. beim HC Gold-Weiss Wuppertal 1920 e.V.:
„Du hast Lust Hockey einmal auszuprobieren? Wir freuen uns auf Dich! Mitzubringen sind lediglich Turnschuhe, je nach Saison für die Halle oder das Feld und natürlich Sportbekleidung. Einen Schläger kannst Du Dir am Anfang gerne bei uns leihen. Kontaktdaten und weitere Infos findest Du auf der Club Homepage: www.gww-hockey.de. Falls Du Fragen per Mail hast: info@gww-hockey.de. Hockeyclub Gold-Weiss Wuppertal 1920 e.V., Winchenbachstr. 43, 42281 Wuppertal.“
Peter Grigo


09.03.2017 8bi besucht das Baylab

"Unser naturwissenschaftlich interessierter Biologiekurs der 8. Jahrgangsstufe besuchte am Donnerstag den 09.03.2017 das Baylab Forschungs- und Entwicklungszentrum.
Nach einem herzlichen Empfang gingen wir in das Labor, um naturwissenschaftlichen Phänomenen selbst auf den Grund zu gehen.
Zwei Experimente wurden im Laufe des Vormittags durchgeführt: Zum einen wiesen wir Enzyme nach und untersuchten deren Aktivität, zum anderen extrahierten wir den Baustein des Lebens, die DNA. Für uns war es spannend, einen Einblick in Labortätigkeiten zu erhalten und den Beruf des Laboranten kennen zu lernen.
Wir danken dem BayLab für die freundliche Einladung und den interessanten Tag.“



März 2017
Realschule Leimbacher Straße unterstützt Kinder- und Jugendhilfezentrum

Einen Scheck in Höhe von 680,00 Euro überreichten stolz Schülerinnen und Schüler der
Klassen 5 und 6 aus der Realschule Leimbacher Straße an die Stiftung Mary Ward
(Velbert-Langenberg), um deren Arbeit zu unterstützen, Kinder und Jugendliche auf
einen neuen Lebensweg zu bringen.

Wochenlang hatten die Schüler gebastelt, mit Holz gearbeitet, Taschen und Kissen genäht,
Gestecke hergestellt, um sie auf den jährlichen Adventsbasar ihrer Schule zu verkaufen.
Auch selbsthergestellte Marmelade, gebrannte Mandeln, Pralinen und ein Hexenhaus
waren mit im Angebot.

Einige Schüler, welche fleißig beim Verkauf mitgeholfen haben, Frau Salem, Frau Stuckart
und Frau Ickenstein besuchten die Einrichtung in Velbert und wurden von dem Leiter,
Herrn Huyeng und Mitarbeiterinnen, empfangen. Uns wurde über die Arbeit der Stiftung
erzählt und wir durften, bei einem Rundgang, das Gelände kennenlernen.

Der Tag war für uns sehr beeindruckend und wir freuten uns, das unsere Spende für diese
Einrichtung sehr hilfreich war.


Feb. 2017
Besuch der Bäckerei Stollenwerk


Am 27.02.17 besuchten wir mit Frau Hermann und Herrn Wittkowski den Lieferanten unserer Schülerfirma, die Bäckerei Stollenwerk in der Marienstraße in Elberfeld. Herr und Frau Stollenwerk empfingen uns sehr freundlich. Nachdem wir einen kurzen Blick auf die süßen und herzhaften Leckereien geworfen hatten, bat uns Herr Stollenwerk in die Backstube und zeigte uns seinen Ofen und seine Maschinen ... mehr


24.02.2017 Schülerinnen und Schüler der Realschule Leimbach besuchen den Judo Grand Prix in Düsseldorf

Vom 24. bis 26. Februar 2017 war die Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf zum achten Mal Schauplatz des Judo-Grand-Prix, dem größten Judo-Event in Deutschland und neben Paris die einzige Grand-Prix-Veranstaltung in West-Europa. 155 Frauen und 223 Männer aus 51 Nationen waren gemeldet, darunter auch Olympiasieger und Weltmeister. Der Deutsche Judo-Bund (DJB) hatte 25 Frauen und 26 Männer nominiert, darunter sechs Frauen und sieben Männer aus Nordrhein-Westfalen. Und die komplette Jahrgangsstufe 5 der Städt. Realschule Leimbach war – begleitet von ihren Paten, der Schülervertretung sowie den Lehrerinnen und Lehrern - dabei.

http://www.judobund.de/aktuelles/detail/aufmarsch-der-schulklassen-2345/

Begrüßt wurden unsere Schülerinnen und Schüler bei ihrer Ankunft von Peter Frese, dem Präsidenten des Deutschen Judo-Bundes e. V. (DJB), der sich auch für einige Erinnerungsfotos zur Verfügung stellte (siehe Fotos) und allen einen kurzweiligen Tag in Düsseldorf wünschte. Dann ging es zu unseren Plätzen im Fan-Block der Mitsubishi Electric Halle.
mehr Text.


20.01.2017 Minecraft, Fußball, Gregs Tagbuch: Die 5c erkundet die Stadtteilbibliothek Barmen

Kostenlos Bücher, Spiele und DVDs ausleihen mit dem eigenen Ausweis. Online und offline? Wie das in unserem Stadtteil geht, hat die 5c mit Herrn Dr. Buchenauer und ihren Patinnen Sandy und Fiona neulich getestet und dabei gelernt, wie man sowohl in der Bücherei als auch im Internet Medien ausleihen, vormerken und bestellen kann. Damit man in den endlosen Regalen nicht stundenlang suchen muss, gibt es den OPAC mit einer Stichwortsuche. Man kann einfach so zum Lesen in die Bibliothek kommen, aber auch für Referate recherchieren und Hausaufgaben machen. Aber leise! Orientierung bekamen die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe einer appgesteuerten digitalen Schnitzeljagd. Fast alle besitzen jetzt einen eigenen Ausweis und haben von diesem schon fleißig Gebrauch gemacht. Lesen bildet ja bekanntermaßen. Vielen Dank an das nette und perfekt vorbereitete Team der Stadtteilbibliothek Barmen im Haus der Jugend! Bilderstrecke mehr


16.01.2017 Berufsfelderkundung - Praktikum - Ausbildungsplatz.

Viel zu tun, viele Infos, wenig Überblick! Die folgenden Links sollen Dir helfen, dich in der Menge der Informationen im Internet ein bisschen besser zurecht zu finden. Probiere einfach ein paar Sachen aus! Mit deinen Ideen und Fragen zu Ausbildungsplätzen kannst Du dich auch an Herrn Höpfler vom BIZ wenden. Für Infos zum Praktikum in Klasse 9 ist Frau Bouwman für dich zuständig. Herr Dr. Buchenauer hilft bei Fragen zur Potenzialanalyse und der Berufsfelderkundung in Klasse 8 sowie zu Praxiskursen in Klasse 9 und 10. Viel Spaß beim Surfen!mehr


Info 10er

Der Abschluss kommt im Sommer? Dann geht es langsam mit der Zukunftsplanung und -organisation los. Ab Februar müssen die im Sommer abgehenden Schülerinnen und Schüler sich bei dem Portal Schüler Online registrieren. Hierzu bekommt jede(r) noch einen personalisierten Zugangscode in der Schule. Hier sind die wichtigen Daten schon einmal im Überblick. Die Informationen auf der Internetseite von Schüler Online sind für Eltern und Jugendliche übersichtlich und verständlich erklärt. Bei Problemen kann man sich auch an Herrn Dr. Buchenauer wenden.mehr


2016_12 „Tag des Judo“ war ein voller Erfolg Bericht in der WZ

Zum Vergrößern Bild anwählen und anzeigen lassen.


2016_12_Basketballturnier der Jahrgangsstufe 9

mehrZum Jahresabschluss und am Ende der gleichnamigen Unterrichtsreihe fanden sich alle Klassen der Jahrgangstufe 9 am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien – begleitet und lautstark unterstützt durch ihre Klassenlehrerinnen – in der Bromberger Halle zu einem Basketballturnier ein. Gespielt haben jeweils abwechselnd eine Auswahl der Mädchen und der Jungen gegeneinander. Gewinnen sollte die Klasse, die insgesamt die meisten Siege errungen hat. Das Turnier entwickelte sich jedoch zu einem Kopf an Kopf Duell, trotz lautstarker Unterstützung auch durch die Schülerinnen und Schüler, die nicht mitspielten. Am Ende hatten alle Klassen je zwei Spiele gewonnen. Die Sportlehrer Frau Lendackers, Herr Tonn und Herr Grigo mussten also entscheiden, wer den Pokal für die beste Klassenleistung bekommen sollte. Gewonnen hat am Ende die Klasse 9b, bei der die Mädchenmannschaft ihre Spiele mit Abstand am deutlichsten für sich entscheiden konnte. Stolz nahmen die Schülerinnen und Schüler Pokal und Urkunde aus den Händen ihrer Klassenlehrerin Frau Tscherning entgegen. Wie die beigefügten Fotos zeigen, waren alle voll bei der Sache und hatten viel Spaß, was auch das wichtigste Ziel dieses Turniers war. Im Anschluss konnten alle Schülerinnen und Schüler die Halle in Richtung Weihnachtsferien verlassen. Bis nächstes Jahr!
Eure Fachschaft Sport


2016_12_Ein S.U.P.E.R Leseabend ...

Ein S.U.P.E.R Leseabend an der Realschule Leimbach mehr Bilder
Dreißig aufmerksame Kinderaugen- und Kinderohrenpaare verfolgten am Montagabend (12.12.2016) gebannt dem Kinder- und Jugendbuchautor Oliver Pautsch bei seiner Lesung in der Mensa der Realschule Leimbach.
Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen, der umgebenden Grundschulen, hatten es sich mit Fünftklässlern der Realschule Leimbach auf Kissen und Matten gemütlich gemacht, um dem Autor bei seinen Ausführungen zu lauschen.
Der Hildener Autor berichtete lebensnah von seinen ersten Leseerfahrungen als Kind und wie er zum Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern kam. Aus seiner Buchreihe S.U.P.E.R, über eine Gruppe von Kindern, die plötzlich an sich außergewöhnliche Fähigkeiten entdecken und diese einzusetzen lernen, las er einige spannende und unterhaltsame Kapitel vor.
Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler den Autor bei einer Fragerunde „löchern“ und Autogramme erhalten.
Nach einer kurzen Pause zur Stärkung präsentierten Kinder aus der Ganztagsbetreuung der Realschule ihre aktuellen Lieblingsbücher. Die aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörer wurden bei einem anschließenden Quiz belohnt.
Am Schluss waren sich alle Beteiligten einig, dass auch im nächsten Jahr an der Realschule Leimbach ein Leseabend stattfinden soll.

(Weitere Informationen zum Autor findet ihr/ finden sie unter: www.pautsch.net/ )

... noch ein Bild ...


Spendenaktion Weihnachten 2016

Gartencenter Mencke
Schmiedestr. 33
45549 Sprockhövel
Menke Gartencenter
Besuchen Sie doch mal die Seite!


Sehr geehrter Herr Mencke,
hiermit möchten wir uns ganz herzlich für die Spende des Tannengrüns und der Herbstartikel, welches über Frau Jungmann organisiert wurde, bedanken.
Somit können wir für unseren Adventsbasar Gestecke herstellen und die Tische in der Mensa vorweihnachtlich schmücken.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team ein gutes und erfolgreiches Jahr 2017.
Mit freundlichen Grüßen


2016_11_Neue Bilder:

das SV-Team

Der Schülerfirma

Soko Verleihung


2016_12

mannequine ...


2016_12 OGATA im Theater

Am Donnerstag, dem 01.12.16 besuchten wir mit den OGATA-Schülern und den Sokopaten das Theater
am Engelsgarten und das Weihnachtsstück "Der Zauberer von Oz" wurde aufgeführt.
Es war, wie jedes Jahr, eine sehr schöne Aufführung.


2016_11 „Tag des Judo“ war ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr fand vom 08. bis 22. November wieder bundesweit das vom Deutschen Judobund (DJB) initiierte Projekt "Tag des Judo" statt – und die Städt. Realschule Leimbach war als einzige Wuppertaler Schule wieder dabei.
Am Montag, den 21. November 2016 fanden sich daher alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 5 in der Bromberger Halle ein. Hier erwartet sie, neben ihrem Sportlehrer, aus der Deutschen Judonationalmannschaft Martin Matijass, der unseren Schülerinnen und Schülern in drei Doppelstunden diese faszinierende asiatische Kampfsportart spielerisch näher gebracht hat.

Die Sportstunden begannen mit entsprechenden Spielformen ...mehr


2016_11 Selbstverteidigung an der Realschule Leimbacher Straße

mehrTäter suchen Opfer, keine Gegner. Menschen, die in der Lage sind, sich gegen gewaltsame Übergriffe zur Wehr zu setzen, sind dabei häufig erfolgreich. Der Einsatz von Selbstverteidigungstechniken stellt eine von vielen Möglichkeiten der Gegenwehr dar. Weitere Faktoren, die zu einem wirksamen Selbstschutz beitragen können, sind beispielsweise das Erkennen und Vermeiden bedrohlicher Situationen ...mehr


17.11.2016 Stadtmeisterschaft Fußball Mädchen:

mehr


Wir begrüßen ganz herzlich unseren neuen Schulleiter, Herrn Clemens!

Bild folgt, ein Interview durch die SV-Schüler würde die Redaktion erfreuen ...

Jetzt nehmen wir die örtliche Presse als Basis. Da ist der Bericht ... mehr


November 2016
Verleihung der SOKO-Urkundenmehr


Mo. 07.11.16
Bastelnachmittag mit Grundschülern

Bilder vom Bastelnachmittagmehr



nachträglich!
2016_Jun
Bilder der Abschlussfeier 10er mehr


2016_Sep
Neues SV-Team 2016/17

SV-Sprecher: Godfried Manson 9c, Vertreterin: Elif Önel ... Team und Bild kommen noch (sagt die Red.)
SV-Lehrer: Herr Grigo, Herr Rohleder


2016_Sep
TOP-Judoka zu Gast bei der Städt. Realschule Leimbach - Profilklasse Sport

„Mokuso Rei“ hieß es zu Beginn der Sportstunde in der Klasse 5b der Städt. Realschule Leimbach. Das Angrüßen übernahmen an diesem Tag die beiden Top-Judoka Merle Grigo (startet für den SU Witten-Annen in der 1. Bundesliga der Frauen) und Pauline Sommerer, die beide bereits zahlreiche nationale und internationale Titel gewonnen haben. Nachdem die Schülerinnen und Schüler der Profilklasse Sport der Städt. Realschule Leimbach im Rahmen des Bewegungsfeldes „Ringen und Kämpfen“ bereits eine Fallschule durchlaufen und verschiedene Falltechniken (Ukemi-waza) kennen gelernt und eingeübt haben, steht nun die Einführung und das Einüben von Boden- (Ne-waza) und Haltetechniken (Osae-komi-waza) an. Frau Pütz, die Klassen- und Sportlehrerin, hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen ........... mehr


2016_Sep

Berufswahlförderne Maßnahmen an der RS Leimbach: Kick Off Veranstaltung
Am 19.09. fand in der Mensa der RSL die Einführungs- und Übersichtsveranstaltung für die berufswahlfördernden Maßnahmen für Eltern und SchülerInnen der Klassen 8 statt. Was gehört alles zu KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss)? Wie arbeitet die Schule mit externen Partnern zusammen? Wie funktioniert die Potenzialanalyse? Welche Hilfestellungen gibt es von Klasse 8 bis Klasse 10? Gemeinsam mit Frau Roeber von unserem Kooperationspartner SBH West erläuterte Herr Dr. Buchenauer alles Wichtige zum Thema Schule und Beruf ab Klasse 8 in der Realschule. Wir danken allen beteiligten Eltern und SchülerInnen für ihr Kommen. Fragen zum Thema können immer gerne an Herrn Dr. Buchenauer gestellt werden.


Hinweis auf die neue Rubrik: Schülerfirma (siehe links den Link)


2016_Sep
Frau Jahn wird 25!

Herzlichen Glückwunsch Frau Jahn, zum 25-jährigen Dienstjubiläum Die Torte war sehr lecker.
P.S. Anm. d.Red.: Wir empfehlen die Konditorei Falcone


2016_Aug Sicherheit geht vor!

mehrBilder
Welche neuen Herausforderungen bringt mein neuer Schulweg? Was muss ich im unmittelbaren Verkehrsbereich der Realschule Leimbach beachten? Herr Heerdt und Herr Brunner von der Polizei Wuppertal haben die neuen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c von Herrn Dr. Buchenauer fit für den Straßenverkehr gemacht und auf mögliche Risiken im Straßenverkehr hingewiesen. Denn auch für die Schule gilt - Sicherheit geht vor!


2016_Juli Hochzeit von Frau Kühn

Einige Schüler der 9c waren mit Frau Salem auf der kirchlichen Trauung von Frau Kühn in Remscheid. Die Freude auf allen Seiten war sichtlich groß.

Auch wir wünschen dem frisch vermählten Paar alles Gute für den gemeinsamen Weg!


2016_Juli Verabschiedung von Herrn Buchholz

Ein Schlusswort unseres bisherigen Schulleiters.mehr

Am Freitag haben Schüler, Eltern und Lehrer, Offizielle, Freunde und Verwandte Herrn Buchholz in den verdienten Ruhestand geschickt . . . mehr


2016_Juni/Juli: Sportliche Ereignisse:

- Wandertag der 10er. Sportlich unterwegs mit Frau Salem.

- Schwebebahnlauf .... S U P E R.....(Kom. Red.) Teilnahme mit Frau Pütz . Siegertypen?! mehr
Wuppertaler Schwebebahn Lauf
Das Training hat sich gelohnt! Am 3. Juli 2016 nahmen 12 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c am Wuppertaler Schwebebahn- Lauf teil. Zusammen mit Frau Pütz trainierten die Schülerinnen und Schüler hierfür über mehrere Wochen. Mit Freude konnten wir mehrere Platzierungen ergattern. Daniele Marcinek erzielte, mit einer grandiosen Zeit von 5:42 / km den ersten Platz sowohl bei den U 18 Jährigen als auch in der Gesamtwertung der Jungen. Nico Kailus erzielte den 2 Platz der U 18 Jährigen und Nicolaj Kresin den 2 Platz der U 16 Jährigen. Serdar Özisik den 3 Platz der U 18 Jährigen.


-Selbstverteidigung für Mädchen
Unter dem Motto " Wir wollen keine Opfer sein" besuchten rund 17 Mädchen der Realschule Leimbach, einen 6- wöchigen Selbstverteidigungskurs, der jeden Samstag in unserer Sporthalle stattgefunden hat. Unter der Leitung von Norbert Vach (Judo- und Selbstverteidigungstrainer) und Frau Pütz haben die Schülerinnen über mehrere Wochen, Techniken entwickelt sich im Falle eines Übergriffs zu wehren und richtig zu Handel.


- Fußballturnier der 9er Klassen zusammen mit der Seiteneinsteigerklasse

 


Juni 2016 Klassenfahrt der 10a

Klassenfahrt der 10 a (30. Mai bis 3. Juni 2016) Niederlande - Freizeitpark - Nordsee - Bungalows mit Selbstverpflegung - Achterbahn und Kettenkarussell - MegaWasserrutschen - Fahrradtour - atemberaubende Dünenlandschaft - unvergesslicher Sonnenuntergang am Strand - Zusammenhalt - Lange Nächte - Spieleabende -
Man könnte meinen, dass die Klassenfahrt nichts Besonderes war. FALSCH! Während der Klassenfahrt haben wir uns noch näher kennengelernt, viel Zeit miteinander verbracht und hatten einen der schönsten Momente mit der Klasse. Selbst einige von uns konnten nach ein paar Tagen nicht richtig schlafen oder die Zeit zu Hause verbringen, da die Klasse fehlte! (Katharina Breisch, 10a)mehr


Juni 2016

Die Natur entdeckte der Neigungskurs Biologie 7 heute zusammen mit Frau Hannig und Frau Bouwman. Bei spannenden und lustigen Waldspielen verbrachten wir einen sonnigen Tag in den Barmer Anlagen in der Nähe des Toelleturms.mehr


Mai 2016

Eine Bilderstrecke der Kunstarbeiten der 10 KU: Themenbrettermehr


20.04.2016
10C auf Klassenfahrt

10 c im dicken B! Kultur, Politik und Shopping. Vom 18. - 22.4. tummelten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 c zusammen mit Frau Hermann und Herrn Dr. Buchenauer in der Hauptstadt, um die Stadt eingehend zu erkunden und einige Promis aus nächster Nähe zu begutachten, gutes Wetter inklusive, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist.mehr


17.März 2016
Känguru- Wettbewerb

Spaß an Mathematik? - Der Känguru- Wettbewerb macht es möglich!
Am 17. März ´16 fand in der 3. und 4. Stunde wieder der weltweit durchgeführte Känguru- Wettbewerb der Mathematik an der Realschule Leimbach statt.
Freiwillig stellten sich fast 100 Teilnehmer aus nahezu allen Klassen den Aufgaben in drei Niveaustufen, welche in 75 Minuten im Multiple- Choice- Verfahren zu lösen waren. Ausgewertet werden die Aufgaben durch den Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V. mit Sitz an der Humboldt- Universität Berlin.
Gewonnen haben schon jetzt alle Teilnehmer. Denn jeder bekommt eine Urkunde und ein kleines Geschenk. (KON)


18.März 2016
10a im Kletterwald

"Mut und Selbstvertrauen tanken für die kommenden entscheidenden Wochen des Schuljahres“
Kurz vor den Osterferien 2016 besuchte die Klasse 10a geschlossen den Kletterwald in Velbert- Langenberg. Ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten, welche in schwindelerregender Höhe Sprünge wagten und sich an vielen Stellen selbst einen Ruck gaben um die nächste Etappe des Parcours zu erreichen. mehr
Stolz können alle Teilnehmer auf sich sein.
Es gilt den Schwung und die Verwunderung über sich selbst, mit in die kommenden schriftlichen und mündlichen Prüfungen zu nehmen. Wer es schafft Brücken, Tunnel und Gleichgewichtselemente in luftiger Höhe zu überwinden, für den sind, mit entsprechender Vorbereitung, auch die anstehenden schulischen Herausforderungen kein Problem. (KON)

 

 


Fr 26.02. - Fr 04.03.2016
Skikompaktkurs Oberammergau

Puzzle

- Erste Bilder aus Ogaumehr
- Weitere EINDRÜCKE mehr

...und 2 Berichte (hier geht´s zu den kompletten Berichten mehr)

1. Bericht zum Skikompaktkurs 2016
Am Freitag, dem 26.02.16, fuhren wir für eine Woche nach Oberammergau. Die Busfahrt dauerte 10 Stunden. Wir hörten Musik......mehr
.... Es waren 2 Wasserrutschen vorhanden und man konnte von einem Becken aus nach draußen schwimmen. Es war schön, dass das Wasser auch draußen warm war.
Am Abreisetag mussten wir schon um 06.30 Uhr aufstehen, um unsere Reisetaschen zu packen und die Betten abzuziehen. Nach dem Frühstücken fuhren wir los. Die Fahrt zurück nach Wuppertal dauerte 10 -11 Stunden. Bevor wir gehen durften, mussten wir die Skisachen in den Schul-Skikeller bringen.
Leonie Henrichs, Klasse 8c

2. Bericht - Skikompaktkurs 2016
Am Freitag, dem 26.02.16 um 06.00 Uhr morgens, war es endlich soweit: Abfahrt in Wuppertal (RS Leimbach)! ...mehr
... In der Nacht zum zweiten Tag hatte es geschneit, sodass das Erlernen des Kurvenfahrens, der richtigen Körperhaltung, der parallelen Skistellung, des richtigen Cavens und das Fahren in verschiedenen Geländen nun kein Problem mehr waren. Am dritten Tag wurden wir sogar von der Sonne verwöhnt, die hin und wieder durch die Wolken blickte. Jetzt hatte man als Skilehrer so richtig Spaß mit seinen Schülern ...
... Um 20.30 Uhr kamen wir dann endlich in Wuppertal, an der RS Leimbach, an. Alle Eltern, Verwandte etc. konnten es kaum abwarten, ihre Kinder in die Arme zu nehmen. Wir möchten uns noch einmal bei allen Skilehrern für den reibungslosen Ablauf bedanken. Die 8 Tage haben uns sehr viel Freude bereitet.
Keziban Bozkurt, Klasse 8b


März 2016

Wie soll es nach der Schule weiter gehen? Wo sind meine Stärken und Schwächen? Was macht mir Spaß? Wo gibt es spannende Ausbildungsplätze? Im Rahmen des NRW weiten Projekts ,,Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) werden Schülerinnen und Schüler der Realschule Leimbach ab Klasse 8 schrittweise und gezielt auf den Übergang von Schule und Beruf vorbereitet. Eine erste Übersicht gibt die folgende pdf-Dateimehr, die auch am Elterninformationsabend zu sehen war. Fragen zu KAoA - Themen beantwortet euch und Ihnen unser Studien- und Berufskoordinator Herr Dr. Buchenauer.


Februar 2016
Schülerinnen und Schüler der Städt. Realschule Leimbach besuchen den Judo Grand Prix in Düsseldorf

Vom 19. bis 21. Februar 2016 war die Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf zum siebten Mal Schauplatz des Judo-Grand-Prix, dem größten Judo-Event in Deutschland und neben Paris die einzige Grand-Prix-Veranstaltung in West-Europa. Über 600 Judokas aus 90 Nationen starteten am Freitag das Ringen um die Startplätze bei den Olympischen Spielen im Sommer dieses Jahres in Rio de Janeiro (Brasilien). Deutschland hat exakt 50 Athleten in je 7 Gewichtsklassen bei Frauen und Männern an den Start geschickt – darunter den WM-Dritten und Bronzemedaillengewinner bei den Olympischen Spielen 2012 in London: Dimitri Peters.

Ayyoub Khamkham aus der Klasse 5b – selber Judoka beim ASV Wuppertal – fasste die Gelegenheit beim Schopf und suchte das Gespräch mit seinem großen Idol. „Viel Fleiß und Anstrengung stehen vor dem Erfolg“, lautete der Tipp von Dimitri Peters an Ayyoub, der sich gleich auch ein Autogramm geben und sich mit dem deutschen Athleten fotografieren ließ…wie viele seiner Mitschülerinnen und -schüler auch (siehe Fotos).mehr

Der Judo Grand Prix in Düsseldorf war in diesem Jahr wieder eine der weltgrößten Judo-Veranstaltungen. Gekämpft wurde auf drei Matten gleichzeitig. Ein Kampf dauert vier Minuten bei den Frauen (am Freitag in den Gewichtsklassen bis 48, 52 und 57 kg) und fünf Minuten bei den Männern (Gewichtsklassen bis 60 und 66 kg). Ziel ist es, seinen Gegner auf den Rücken zu werfen oder ihn 20 Sekunden am Boden zu halten. Dafür gibt es einen „Ippon“ – der Kampf ist dann entschieden.

„Beim Judo nutzt man die Kraft des Gegners aus und versucht, ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen“ erklärt Herr Grigo den 80 mitgereisten Schülerinnen und Schülern aus der Jahrgangsstufe 5. Es ist die Urform des Kampfes, da man keine Waffen, sondern nur seinen eigenen Körper benutzt. Das Schlagen und Treten ist dabei verboten und es wird sehr viel Wert auf Disziplin und Höflichkeit gelegt, weshalb Judo an der Städt. Realschule Leimbach zum festen Bestandteil des Schulsportunterrichtes geworden ist. Jetzt hatten die Schülerinnen und Schüler sogar die Gelegenheit, das im Unterricht Gelernte in der Wettkampfpraxis zu beobachten.

„Werden wir in der Schule wieder Judo im Sportunterricht haben?“ war am Ende des Tages die am häufigsten gestellte Frage. Die Antwort kann mit Blick auf die vielen begeisterten Schülerinnen und Schüler kaum anders ausfallen als „Ja!“. In der nächsten Woche werden wir wieder die Matten in der Turnhalle auslegen und einige Judotechniken am Boden ausprobieren. Mal sehen, was hängen geblieben ist…in jedem Fall eine große Begeisterung für den Judosport.

Zuletzt sei erwähnt, dass die Kämpferinnen und Kämpfer des Deutschen Judobundes am Ende der Grand Prix 5 Medaillen erkämpft haben, davon eine Goldmedaille. Diese ging an….Dimitri Peters. Die guten Wünsche von Ayyoub zu Beginn des Grand Prix haben also geholfen!


Februar 2016

Mo.01.02.2016
Kunst-Ausstellung in der Sparkasse Elberfeld.
Thema ist der 100. Todestag von Franz Marc, einem Künstler des deutschen Expressionismus.
mehr bleibt auf der Seite Fachschaft KUNST!


Februar 2016

Das Jugendprinzenpaar Otmar I. und Jolina I. mit Gefolge wurden zum Besuch der OGATA eingeladen.


Januar 2016
Fotos aus unserer Holz-AG der OGATA

Herr Schoger leitet die Holz-AG für die OGATA und bietet auch an der Junior Uni Kurse an. Er war 2014 Künstler des Monats aus Wuppertal und fertigt Bastelpackungen für die Firma Opitec an.


Januar 2016
Realschule Leimbacher Straße unterstützt Kinder- und Jugendhilfezentrum

Einen Scheck in Höhe von 510 Euro überreichten stolz Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 aus der Realschule Leimbacher Straße an die Stiftung Haus Maria Frieden (Velbert), um deren Arbeit zu unterstützen, Kinder und Jugendliche auf einen neuen Lebensweg zu bringen.
Wochenlang hatten die Schüler gebastelt, mit Holz gearbeitet, Taschen genäht, Gestecke hergestellt, um sie auf dem jährlichen Adventsbasar ihrer Schule zu verkaufen. Auch selbst hergestellte Marmelade, gebrannte Mandeln, Pralinen und ein Hexenhaus waren mit im Angebot.
Der Leiter der Stiftung, Herr Huyeng, wurde über eine Stunde lang von den Schülern über seine Stiftung interviewt und freute sich anschließend, dass das gespendete Geld ganz aktuell auch der Arbeit mit jugendlichen Flüchtlingen zugute kommen kann.


Dank an Sponsoren 2015, acquiriert durch die GFS Europe

akzenta GmbH & Co KG c/oREWE Markt GmbH
mehr

Elektro Lindenborn GmbH

Steuerberatung Läller

Im Rahmen der Sponsoring-Aktion der Fa . GFS Europe konnten 2015 diese Firmen für unsere Schule gewonnen werden. Durch sie sind wir in der Lage ergänzendes Sportmaterial einzusetzen.

Wir bedanken uns von Seiten der Schule recht herzlich für Ihre Teilnahme

Wupper-Küchen GmbH
mehr

Porschen GmbH
mehr

Gemeinschaftspraxis für Kieferorthopädie
Dr. Volker Kieser
mehr


Dezember 2015
Wir sind eure Snackbar

Na, habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, was passiert, bevor ihr bei uns in der Pause eure Brötchen
kauft? Wer für was zuständig ist oder woher die Brötchen überhaupt kommen?Vorab: wir sind 15 Schüler
und Schülerinnen ...mehr

 

 


14.12.15

Leseabend für SchülerInnen der 4. Klassenmehr


November 2015

Die Realschule Leimbach hat einen weiteren Paten für das Projekt ,,Schule ohne Rassismus“ gewonnen: Es ist Ferry Schmidt, ehemaliger Bundesligaspieler und heutiger Inhaber der Fußballschule Mittelpunkt in Wülfrath.
Schmidt spielte in früheren Jahren in Profivereinen wie dem 1. FC Köln und MSV Duisburg. Später wurde er DFB-Stützpunkttrainer und war für talentierte Junioren zwischen 12-15 Jahren verantwortlich.
Heute leitet Ferry Schmidt zusammen mit seinem Partner Alexander Nuss die bekannte Fußballschule Mittelpunkt in Wülfrath. Alexander Nuss ist ehemaliger Spieler der Verbandsliga, Sportlehrer und Trainer in der Nachwuchsabteilung von Bayer 04 Leverkusen. Die beiden Inhaber der Fußballschule Mittelpunkt stehen unserer Schule gern als Kooperationspartner zur Verfügung und unterstützen das Projekt ,,Schule ohne Rassismus“.
Ein besonderes Highlight ist, dass Herr Schmidt und Herr Nuss einmal im Jahr einem Schüler/einer Schülerin eine Trainingswoche in der Fußballschule (Wert 199 Euro) spendieren. Vielen Dank an dieser Stelle!
Schaut euch doch einmal die Homepage an:
www.fussballschule-mittelpunkt.de mehr


November 2015
Weihnachtsbasar mehr in der Mensa gut besucht.


??? Ein Preisrätsel

Liebe Fünftklässlerin, lieber Fünftklässler,
so musst du vorgehen:

- das Rätselblatt ausdrucken mehr
- deinen Namen und deine Klasse auf die Linie schreiben
- das Lösungswort in die 12 Kästchen schreiben
- das ausgefüllte Rätselblatt nach der 1. Pause in Raum 14 bei Frau Tscherning abgeben oder das Blatt unter der Tür von Raum 14 durchschieben

Abgabeschluss ist der 08. Januar 2016.

Danach wird unter den Teilnehmern / Teilnehmerinnen mit dem richtigen Lösungswort ausgelost.
Der Gewinner oder die Gewinnerin wird kurz danach bekannt gegeben und erhält einen Preis für detektivischen Spürsinn.

Viel Spaß!


12.11.15
Sponsorenlauf: mehr Bekanntgabe der Ergebnisse in der 1.großen Pause. Über 2.000,00 € an Medea e.V. ...Frau Romhanyi, die Geschäftsführerin von Medea e.V., war anwesend und konnte einen schönen Scheck in Empfang nehmen!
Viele SchülerInnen wurden wegen hervorragender Leistungen mit (kleinen) Preisen belohnt!mehr.


November 2015
„Tag des Judo" war ein voller Erfolg
Bundesweite Schulaktionen
Der Deutsche Judobund e.V. (DJB) führt vom 04. bis 18.11.2015 ein bundesweites Projekt zum Thema „Judo – ein Sport zur Stärkung des Selbstbewusstseins und der sozialen Kompetenz“ durch. Auch die Städt. Realschule Leimbach nahm am 12.11.2015 wieder an diesem Projekt mit 80 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 5 in drei Doppelstunden teil, wobei Frau Katrin Prehn von der Judo-Abteilung des ASV Wuppertal die sportliche Leitung übernahm. ... mehr Bilder der teilnehmenden Klassen mehr


November 2015
Erfolgreiche Fußball-Mannschaft bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft
eine Runde weiter.

Die Realschule Leimbach hat dieses Jahr eine Jugend-B-Mannschaft bei den Stadtmeisterschaften - Fußball - der Schulen gemeldet. Unsere Mannschaft hat erfolgreich an der 1. Gruppenphase teilgenommen.
Der Kader ist mit der Aufstellung 4-3-3 auf dem Platz angetreten.
Amadou Keita als Kapitän erzielte das 2:1 mit einem gut geschossenen Elfmeter.
Im Tor stand Godfried Mansoon. Er zeigte sich mit einer super Parade, die zum Sieg über den Titelverteidiger CDG führte.
Das 2.Spiel gegen die Gesamtschule Barmen wurde haushoch mit einem 4:0 gewonnen.
Der 3. Gegner war leider nicht angetreten.
G. M.
Ein Dank geht an die BetreuerIn Herr & Frau Salem


29.10.15 mehr
Verleihung der Urkunde: Schule ohne Rassismus - mit Courage ...
eine gelungene Veranstaltung der Schüler unter Leitung von Herrn Döner.
Anwesend, der Bürgermeister der Stadt, Herr Mucke und ...
mehr zu lesen und informieren: http://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/


23.10.15
SOKO-Projekt feiert 10. "Geburtstag"
Am 23.10.15 war es wieder soweit: Ungefähr zwei Drittel der jetzigen Neuntklässler erhielten für ihr ehrenamtliches Engagement im Rahmen des SOKO-Projekts ihre Urkunden.Eine ganz besondere Urkunde erhielt diesmal Peter Moeller (links im Bild) von Herrn Buchholz: Seit 10 Jahren betreut er das Projekt, ebenfalls ehrenamtlich - vielen Dank im Namen der vielen Hundert Schülerinnen und Schüler, die er bisher beraten und besucht hat. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mir ihm.

(klick zum Vergrößern)


Wer ELSA nicht kennt:

Der Arbeitskreis wurde vor vielen Jahren gegründet, um die Entstehung des Schulprogramms zu begleiten. Danach haben wir uns regelmäßig zusammengesetzt, aktuelle Probleme und Projekte besprochen und Lösungen für die Schule gefunden. ELSA heißt übrigens ausführlich: "Eltern - Lehrer - Schüler aktiv" (für die RS Leimbach).mehr


02.10.15
Sponsorenlauf


Mit Spannung wird die Abrechnung der erlaufenen Sponsorengelder erwartet!


Danke an ALLE schon einmal für den schönen und erfolgreichen Tag.
Bilder.mehr
Hier schon ein Link zum Film von Herrn Buchholz.mehr
und eine kleine Fotoshow:

SponsorenlaufÜbersichtmehrMedea e.V.


Oktober 2015
OGATA
Hallo, seit dem neuen Schuljahr hat die OGATA eine neue Mitarbeiterin, Frau Leonie Wingensiefen für
Herrn Bigus bekommen, der uns zwischenzeitlich verlassen hat.

Wir freuen uns, dass wir wieder eine Hip-Hop-AG anbieten können und haben hierfür eine
Trainerin, welche mit ihrer Gruppe Vize Deutsche Meister im Hip-Hop-Tanz geworden ist.

Unsere Theater-AG können wir auch weiterführen, da wir hierfür eine Theaterpädagogin
des Kinder- und Jugendtheaters Wuppertal gewinnen konnten.


August 2015
Einblick in die Praxis: Die ‚alte’ Klasse 5c präsentiert bei der Begrüßung der ‚neuen’ 5. Klassen ihr Projekt „Spannendes Schreiben“ und zeigt, welche Methoden und Tricks sie im Deutschunterricht gelernt haben. Hier noch einmal zum Nachlesen.mehrmehr


August 2015
Tischfußballturnier bei Fa. KnipexmehrBilder
Wir haben Freitag bei Knipex den 3.u 4.Platz beim Kicker-Turnier erreicht.
Danke schön an Frau Salem für die Organisation.


Sommer 2015
RS Leimbach trifft Uni Wuppertal - und räumt ab!
Vor einigen Monaten berichteten wir an dieser Stelle über die Teilnahme von Schülerinnen und Schülern aus dem Hauptfachskurs Sozialwissenschaften von Herrn Dr. Buchenauer am europaweiten Projekt useITsmartly. Dabei ging es in Kooperation mit der Uni Wuppertal darum, Ideen und Konzepte für stromsparende Alltagtechnologien zu entwickeln. Die Ergebnisse wurden im Anschluss einem internationalen Expertenteam vorgelegt, welches die Arbeiten im Hinblick auf ihre Innovation und Machbarkeit einschätzte. Eine Gruppe unserer Schüler/Innen ist bei diesem Projekt auf den vorderen Plätzen gelandet und bekam einen der begehrten Expertenpreise. Chantal, Magoundo, Fatma und Rene überzeugten die Jury mit ihren Ideen zum energiesparenden Telefonieren. Die Preise sind entsprechend umweltfreundlich: solarbetriebene Universal-Ladegeräte und recyclebare USB Sticks. Danke an die Uni Wuppertal und das Projekt und Glückwunsch an unsere Vier für diese Leistung! (Klick zum Vergrößern des Bildes)


10er Abgang 2015: 10er Abgang Mottotage


Abschlussfahrt der 10 zum Gardasee. Erste Fotos mehr NEU

Am Sonntag, den 17.05.2015 um 22:00 Uhr war es soweit: Nach ca. 8 Monaten Vorbereitungszeit fuhren 70 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 mit 5 Lehrerinnen und Lehrern Richtung Gardasee/Italien. Das Ziel hieß „The Garda Village“, ein 4-Sterne-Ferienpark im Süden von Sirmione. Nach 13 Stunden Nachtfahrt kamen wir mehr oder weniger ausgeruht in unserem Ferienpark an und bezogen erst einmal zu viert unsere Bungalows. Der erste Tag stand zur freien Verfügung und so wurde Fußball und Volleyball gespielt, im Freibad oder Gardasee geschwommen, das Gelände erkundet und eingekauft oder einfach nur auf der eigenen Terrasse geredet und gelacht. Alle hatten den Tag nach ihren eigenen Vorstellungen nutzen können und kamen gut gelaunt zum Abendessen.

Am nächsten Tag ging es mit den Bussen Richtung Verona, der Hauptstadt der Provinz Verona im Nordosten Italiens. Sie hat 259.966 Einwohner und liegt an der Etsch, etwa 59 m über dem Meeresspiegel, am Austritt der so genannten Brenner-Linie in die Poebene. Seit 2000 gehört die Altstadt von Verona zum Weltkulturerbe, so dass es für alle viel zu besichtigen und entdecken gab. Auch wenn sich einige Schülerinnen und Schüler bis zum Nachmittag die Füße wund gelaufen hatten, waren sie doch froh, diese wunderschöne Stadt besucht zu haben....so lautete jedenfalls der Tenor beim Abendessen. Apropos Abendessen: Einige Schülerinnen und Schüler nutzen die Gelegenheit, am Abend eine Grillparty zu veranstalten mit einem eigens dafür gekauften Grill und verschiedenen Fleischsorten. Wohlgemerkt: Im Anschluss an das allgemeinen Abendessen…Wandern macht hungrig!

Mehrere Schülerinnen und Schüler hatten zuvor entschieden, auf dem Rückweg vorzeitig aus dem Bus auszusteigen und zusätzlich die Altstadt von Sirmione zu erkunden. Sirmione liegt am Südufer des Gardasees und gehört zur Provinz Brescia in der italienischen Region Lombardei. Ein Teil der Ortschaft ist auf einer Halbinsel gelegen, die in den See hineinragt. Daher kamen einige Schülerinnen und Schüler auf die Idee, ein Wassertaxi zu buchen, die Halbinsel zu umfahren und sich anschließend zur Ferienparkanlage schiffen zu lassen. Die hierbei selbstgedrehten Filme waren natürlich der Hit beim abendlichen Grillen…

Am dritten Tag ging es Richtung Venedig, der Hauptstadt der Region Venetien und der Provinz Venedig. Die Gesamtfläche Venedigs beträgt 414,6 km², davon entfallen 257,7 km² auf Wasserflächen. 2013 zählte die Stadt 264.534 Einwohner, davon 181.883 in den Stadtteilen auf dem Festland, 58.901 im historischen Zentrum und 29.674 innerhalb der Lagune. In dieser Lagune befinden sich 118 Inseln. Sie erstreckt sich über etwa 50 km zwischen den Mündungen der Flüsse Adige (Etsch) im Süden und Piave im Norden in die Adria. Folglich mussten wir auch erst einmal mit einem Schiff zum historischen Zentrum übersetzen. Da Venedig eine sehr lange und interessante Geschichte vorzuweisen hat, wurden wir an diesem Tag von zwei Reiseleiterinnen begleitet. Auf der Piazza S. Marco haben wir uns dann als Gruppe aufgelöst, um die Stadt selbständig zu erkunden. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen die Gelegenheit, um u.a. die Ponte di Rialto zu besichtigen. Die heutige Brücke wurde 1591 nach dem Entwurf von Antonio Da Ponte fertiggestellt, erfuhren wir von unserer Reiseführerin. Die Zeit verging wie im Flug und schon ging es wieder Richtung Sirmione. Am Abend gab es für alle Pizza und die Stimmung war super.

Die Lehrer entschieden daher für den nächsten Tag, dass die Schülerinnen und Schüler selber entscheiden können, ob sie die Angebote des Ferienparks nutzen oder mit dem Bus nach Malcesine fahren wollen. Malcesine liegt am Ostufer des Gardasees und wird häufig als „Perle des Gardasees“ bezeichnet. Mit diesem Begriff wird aber auch Limone sul Garda in Verbindung gebracht. Das war für uns Grund genug, mit den 22 „Freiwilligen“ sowohl Malcesine als auch - nach einer Überfahrt mit dem Schiff - Limone zu besichtigen. Die Schülerinnen und Schüler waren allesamt entzückt von der Schönheit der Orte aber auch der Landschaft, in der diese eingebettet sind. Da auch noch die Sonne schien, war der Tag perfekt und alle erschienen zufrieden zum Abendessen. Die Sache hatte nur einen Haken: Dies war schon unser letzter Abend und die ersten Schülerinnen und Schüler baten uns, die Fahrt zu verlängern und die Busfahrer entsprechend zu „bestechen“…das funktionierte aber leider nicht. So ging es nach einer (zum Teil kurzen) Nacht wieder zurück Richtung Wuppertal-Barmen. Auf der Rückfahrt wurden Plätze getauscht, Geschichten erzählt, gelacht und geschlafen. Von 10a, 10b und 10c war keine Rede mehr. Die komplette Jahrgangsstufe freut sich jetzt auf ihre gemeinsame Abschlussfeier und der eine oder andere saß doch sehr nachdenklich in seinem Sitz…mit Blick in die Ferne gerichtet. Worüber haben diese Schülerinnen und Schüler wohl nachgedacht?

P.G.


13. Mai 2015
Markt der Berufe 2015
Einige Eindrücke mehr
Am 13. Mai 2015 fand zum vierten Mal unsere schulinterne Ausbildungsbörse „ Markt der Berufe“ statt. Die Kinder der Klassen 9 und vereinzelt auch der Klassen 10 hatten die Möglichkeit Handwerksberufe aus erster Hand kennenzulernen. Auszubildende aus den jeweiligen Unternehmen stellten ihren Beruf vor. Dabei entwickelten sich interessante Gespräche über die Berufswahl.
Vielen Dank an die Vertreter der folgenden Unternehmen, die sich teilweise zum wiederholten Mal die Zeit für unsere Schule und unsere Schüler genommen haben:
- K.A. Schmersal GmbH & Co. KG
- Karrierecenter der Bundeswehr
- KNIPEX- Werk, C. Gustav Putsch KG
- Bayer AG
- Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG
- Eduard Wille GmbH & Co. KG
- Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit
Ein Dank auch an den Kollegen Hr. Grigo, dessen Bereitschaft für den Kollegen Hr. Koneczny kurzfristig einzuspringen, zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen hat.

 


Am Montag, dem 27.04.2015 besuchte uns Herr Huyeng.

Herr Huyeng ist Einrichtungsleiter des Heimes „Haus Maria Frieden“ in Langenberg.Haus
Das Kinder- und Jugendhilfezentrum Haus Maria Frieden bietet ein differenziertes Hilfeangebot für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes an.
Unseren Erlös vom Adventsbasar spendeten wir dem Heim. Ein Fernseher, eine Sitzgruppe für die Notaufnahme in der Küche, sowie ein Fahrrad wurden von dem Erlös angeschafft.
Herr Huyeng hatte den Schülern aus der Klasse 5a einen Film über die Einrichtung und über Kinderrechte gezeigt. Die Schüler durften ihm Fragen stellen, wie z.B.
„Was haben Sie von der Spende gekauft?“
„Haben die Kinder noch Eltern?“
„Bekommen die Kinder Ärger bei schlechten Noten?“
„Müssen die Kinder selber kochen?“
„Wie lange dürfen sie abends aufbleiben?“ usw.
Es war für alle eine sehr lehrreiche und interessante Stunde.

(Zum Vergrößern der Bilder: Klicken)


2015_04_9FS als Häusle-Bauer mehr


2015 Febr./März Oberammergau! Super Schneeverhältnisse...Bilderogau mehr



 


Mein gesuchter Artikel ist nicht mehr auf dieser Seite zu finden!? - Dann befindet er sich möglicherweise jetzt im Archiv bei den "Oldies"! Die Archive sollen wieder aufgearbeitet werden!

2014
2013
2012
2011
2010
vor 2010